WC-Sitz selbst montieren - So wird es gemacht!

Datum: 15.01.2019


Ein WC-Sitz ist ein fester Bestandteil jedes Haushaltes, er wird je nach Anzahl der Bewohner, täglich häufig benutzt und ist somit ein Gebrauchsgegenstand der einfach funktionieren sollte. Aus hygienischen Gründen werden viele Toilettensitze im Verlauf der Jahre öfters ausgetauscht. Selbst bei gewissenhaftem Putzen sind Urinablagerungen am Toilettendeckel oft ein nicht zu vernachlässigendes Problem in einigen Haushalten.

Hinzu kommt noch, dass der Deckel fest mit der WC-Brille verbunden ist und gerade bei billigen Produkten sehr schnell beginnt, unschön hin und her zu wackeln. So ist es angebracht, alle drei bis acht Jahre einen neuen Toilettendeckel zu montieren. 

Außerdem wird die Auswahl an modischen Toilettendeckeln in unterschiedlichen Farben und Formen immer größer. Deshalb wird ein WC-Sitz auch immer öfter zum modischen Accessoire und auch einmal ausgewechselt, wenn es eigentlich noch keinen triftigen Grund gibt.

Falls auch Sie sich wieder Frische und Abwechslung in Ihrem Badezimmer wünschen, haben wir Im Anschluss eine Anleitung für Sie erstellt, wie Sie Ihren neuen Toilettendeckel schnell und mühelos selbst montieren können.

Alten WC-Deckel entfernen 

Als erstes sollten Sie kontrollieren, aus welchem Material die alten Befestigungen Ihres Toilettensitzes sind. Diese befinden sich in den vorgegebenen Löchern in der Keramik. Dies können Sie Wand seitig (also am seitlichen, hinteren Ende der Keramik) von unten sehen. Bei neueren WC-Sitzen werden öfters Gewindestangen aus Kunststoff verwendet. Sollten Die Gewindestangen aber aus Metall sein, sprühen Sie sie am besten am Tag vor der Montage des neuen WC -Deckels kräftig mit Rostlöser ein. Das erleichtert Ihnen am Folgetag die Arbeit enorm.  Bei den Muttern handelt es sich wahrscheinlich um Flügelmuttern, die Sie, wenn Sie festgerostet sind, mit einem Montageschlüssel besonders leicht öffnen können. Alternativ verwenden Sie am besten eine Zange.

WC-Keramik reinigen

Nachdem Sie den WC -Sitz abgenommen haben, sollten Sie die Bereiche um die Bohrungen an der Keramik reinigen. Hier liegen Gummidichtungen auf, unter denen sich viel Schmutz ablagert.

Neuen WC-Deckel montieren

Nun wird der neue Deckel in umgekehrter Reihenfolge wieder montiert. Achten Sie insbesondere darauf, dass die Gummischeiben richtig eingelegt sind, zwischen Brille und Keramik. Nun können Sie Deckel und Brille montieren, ziehen Sie die Muttern jedoch noch nicht ganz fest, sodass Sie die Gewindestangen bewegen können, wenn Sie die ganze Brille leicht hin und her bewegen. An den oberen Enden der Gewindestangen finden Sie Angeln. Drehen Sie es so hin, dass die offenen Seiten genau gegenüber liegen. Nun drehen Sie beide Angeln um ca 45 Grad nach vorne.

Als nächstes stecken Sie den entsprechenden Zapfen am Toilettendeckel in eine der Angeln. Drehen Sie diesen jetzt  schräg zur Toilette stehenden Deckel langsam gerade und führen dabei an der noch nicht verbundenen Seite Zapfen und Angel direkt aufeinander zu. Während des Geradedrehens rutscht der Zapfen dann in die Angel und beide Angeln stehen sich nun wieder gegenüber. Anschließend richten Sie die Brille so aus, dass sie mittig auf der Keramik sitzt. Nun können Sie die beiden Muttern an den Gewindestangen festziehen. Jetzt ist Ihr WC-Sitz montiert und kann benutzt werden.

Was Sie benötigen:

  • WC-Sitz Montageschlüssel 
  • alternativ eine Zange oder anderes passendes Werkzeug 
  • passende Befestigungselemente

Ihr mein-designbad.de-Team

Schreiben Sie uns Ihre Fragen oder Anregungen einfach unter diesen Artikel, wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten!